Sprachförderung im Kita-Alltag
 

Kommunikationstraining / Gesprächsführung 

Fragen wie: »Wie spreche ich unangenehme Dinge an, ohne zu verletzen?« begegnen uns oft im Beratungskontext. Im Kommunikationstraining werden nach einleitender Abfrage der Wünsche/Erwartungen, Themen festgelegt z.B. »schwierige Gespräche mit Eltern und Kollegen«. Nachdem zunächst gemeinsam die Rolle und Haltung der Teams erarbeitet werden (wertschätzende, bedürfnisorientierte und gewaltfreie Kommunikation), reflektieren wir das eigene Erleben von Botschaften, die verletzen oder uneindeutig sind. Kommunikationstechniken, wie die Formulierung von Ich-Botschaften und dem Aktiven Zuhören werden in einem Rollenspiel eingeübt. An diesem praktischen Fallbeispiel kann die Gruppe gut analysieren, was in Konfliktgesprächen vermieden werden soll, ohne jedoch, dass sich die Schauspieler*innen verletzt fühlen. Es wird geübt, Zustimmung und Ablehnung wertschätzend mitzuteilen. 

Auch der Umgang mit konfliktbelasteten Situationen mit Eltern ist ein gefragtes Thema. Neben der Reflexion der eigenen Haltung den Eltern gegenüber sowie dem Hinterfragen der eigenen Gesprächsmuster, werden Konfliktfälle mit Eltern in der Gruppe besprochen (moderierte kollegiale Beratung). Im Rollenspiel lernen die Pädagog*innen den Verlauf eines Elterngespräches konstruktiv zu gestalten.