Sprachförderung im Kita-Alltag
 

Sprache und Bedürfnisse der Kinder

Ausgehend von der Theorie »Hundert Sprachen hat ein Kind« ist es sehr bemerkenswert wie vielfältig die Ausdrucksformen der Kinder sind. Kinder zeigen unter anderem aufgrund ihrer Erfahrungen, ihrer Empfindungen und ihrer Betrachtungsweisen verschiedene Ausdrucksformen. Diese zu deuten, zu verstehen, angemessen und achtsam darauf zu regieren, ist nicht immer ganz einfach. Daher ist es bedeutsam für pädagogische Fachkräfte, sich mit den Beweggründen auseinander zu setzen.



Um Kindern zu helfen »zu(m) Wort zu kommen« wird auf folgende Themen eingegangen:

  • Bindung, Beziehung und Bedürfnisse
  • Umgang mit auffälligem Verhalten
  • Belohnung – negative Rückmeldungen
  • Förderndes, hemmendes Sprachverhalten der Bezugspersonen
  • Pädagogisches Verhalten in Konfliktsituationen
  • Gemeinsamer fachlicher Austausch

Das Modul möchte diesen Zusammenhängen auf die Spur kommen.